Deutscher Jugendmeistertitel ins Sauerland

Im hessischen Wehrheim fand Ende Juli die Deutsche Jugend Islandpferdemeisterschaft  (DJIM)

2017 mit über 430 Startern aus allen Teilen Deutschlands statt. Auch einige Reitschüler der

Reitschule Berger aus Bestwig-Berlar reisten trotz der starken Regenfälle, die die Anreise

auf die Paddockwiese mit Anhänger bereits zum Abendteuer machten, an. Die beiden Sauerländerinnen

 Charlotte Hütter und Anna Joch, beide Mitglied des Jugendkaders Westfalen-Lippe,  traten mit ihren

Islandwallachen  „Hatindur vom Blocksberg“, „Fönix frá Hemlu“ und „Vendelin vom Vindstadir“

in einigen Disziplinen an. Die 18jährige Anna Joch konnte ihr neues Pferd bereits bestens in der

Juniorenviergangprüfung präsentieren und setzte sich gegen ein enormes Starterfeld von über

100 Reitern bis zum Zwischenfinale durch.

Die 16jährige Charlotte erkämpfte sich in einem aufregenden Finale nach Ziehung der Platzziffern

den Deutsche Meistertitel 2017 im Jugendviergangpreis. In dieser Prüfung zeigt der Reiter sein Pferd

zusätzlich zu den Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp, auch im Tölt und Renntölt. Auch in der

Prüfung „Tölt in Harmony“  brachte sie die Goldmedaille nach Hause und in der Töltprüfung T2 erreichte

sie mit der Bronzemedaille ebenfalls das Treppchen.

Insgesamt schnitt der Jugendkader des Landesverbandes Westfalen-Lippe unter der Leitung von Jolly

Schrenk und Melanie aus Bestwig-Berlar in diesen 5 Tagen der DJIM-Wettkämpfe sehr gut ab.

Doch dies war nur ein kleiner Auftakt, denn in dieser Woche/Anfang August geht es nun für Jolly

Schrenk mit der  Deutschen Equipe des Islandpferdesports nach Oirschot, Holland zur Weltmeisterschaft.

Wir drücken die Daumen !

Fotos: U.Neddens


Lotti war sehr ergriffen nach dem spannenden Finale und Ziehung der Platzziffern oben auf dem Treppchen stehen zu
dürfen und die Deutsche Nationalhymne zu hören.


Lotti mit Fönix frá Hemlu (links - Deutsche Jugendmeisterin im Viergangpreis) und Hatindur vom Blockberg (rechts -
Goldmedaille in Tölt in Harmony und Bronzemedaille in der T2).





Futurity-Kid-Kollegin Maxime Mijnlieff erhielt die Silbermedaille im Viergangpreis (links)
Oben rechts: Bronzemedaille in der T2
Auch Teamkollegin Anna Joch erkämpfte sich bei den Junioren einen Platz im Zwischenfinale.


Die IPZV-Futurity-Kids (talentierte Jugendliche aus ganz Deutschland bis 16 Jahre) führen den Teilnehmeraufmarsch
mit der Deutschlandfahne an.
Fotos U. Neddens