Jolly
SCHRENK
Jahrgang:
1962

Verantwortlich für:
Beritt und Pensionspferde
Seit 1985 für die Reitschule Berger tätig

Titel:
» Trainer A IPZV und Ausbilder IPZV
» Sportrichterin, IPZV-API-Prüferin
» Mitglied des A-Kaders des IPZV
» zigfache Deutsche Meisterin
» mehrfache Weltmeisterin und mehrfache Vizeweltmeisterin mit "Ofeigur von der Wegwarte", "Laxnes vom Störtal" und "Glaesir von Gut Wertheim"
» seit 1991 nahezu jedes Mal Mitglied der deutschen WM-Equipe
» 2015 - Bronzemedaille im Viergangpreis auf der WM in Herning, Dänemark
» 2017 - Weltranglistenführende in der T2, und Viergangkombination, später dann im Viergangpreis und Glaesir erhielt den Sleipnirpreis als Pferd des Jahres und wurde wiederum zum "Besten in Deutschland gezogene Pferd" ausgezeichnet
» 2017 - Weltmeisterin im Viergangpreis, Vizeweltmeisterin in der T2 und Bronzemedaillengewinnerin in der Viergangkombination
» Reiterin des Jahres 2001 und 2002 und mehrfache Nominierungen

Hobbies:
"Alles rund ums Pferd" und "Pudel Emil"

Lieblingsland:
Dänemark, Norwegen, Holland...überall wo es Meer gibt

Reiterliche Werdegang:
1973 - 1. Kontakt mit Pferden bei einer Freundin mit Isländer "Hekki"
Bis 2001 begleitet Hekki Jolly durch dick und dünn.Sie traten in Vielseitigkeit und Dressur gegen Großpferde an, nahmen an Trekking-Meisterschaften teil, trainierten das "Western- reiten", nahmen an den ersten Deutschen Meisterschaften teil und waren bekannt für seine Zirkuslektionen vom Hinlegen bis zur Kapriole.

Großpferde ritt Jolly zur dressurmäßigen Weiterbildung und verbrachte 3 Monate in Kalifornien zur Weiterbildung im Westernreiten.
Später folgten viele erfolgreiche Sport- und Zuchtpferde, am bekanntesten sicherlich "Ofeigur", "Laxnes vom Störtal", "Hjalti vom Blitzberg", "Ganti vom Maischeiderland", "Elgur vom Steinadlerhof", "Broka vom Wiesenhof", "Gandur von der Igelsburg", "Bjalli von Berlar", "Thjalfi von Berlar", "Glaesir von der Igelsburg" und "Glaesir von Gut Wertheim".