Zucht

Verlassen Sie sich in der Zucht auf unsere langjährige Erfahrung

Während der gesamten Rosse wird die Stute an der Hand gedeckt. Der Sprung an der Hand verringert das Verletzungsrisiko und ermöglicht eine genaue Kontrolle. Während des Aufenthalts in Berlar wird ihre Stute individuell betreut. Dazu gehören auf Wunsch gynäkologische Untersuchungen durch den Tierarzt, die Trächtigkeitskontrolle per Ultraschall, eine spezielle Fütterung und die Pflege bei Sommerekzem.

...
Glaesir


Glaesir von Gut Wertheim - Der Weltmeister

Fuchs, geb: 2007 / Viergänger



Züchter: Bärbel Daye
Besitzer: Jolly Schrenk

Farbe: Fuchs
Jahrgang: 2007

Mutter: Gàska von Gut Wertheim
Vater: Hjalti vom Blitzberg

FIZO Berlar 2012 – 5-jährig:
Tölt: 8,50
Trab: 9,00
Schritt: 8,50
Galopp: 9,50
Hals: 8,50
Proportionen: 9,00
Charakter: 9,00
Reiteigenschaften als Viergänger: 8,13
Gebäude: 8,26
Gesamtnote: 8,18



Glaesir ist ein sehr großer, langbeiniger und hochveranlagter Vierganghengst.
Zu seiner außergewöhnlichen FIZO-Prüfung 5-jährig fügte er 6-jährig äußerst beindruckende Sporterfolge wie die Leistungsklasse 1 in Tölt T1 und Viergang hinzu.

  • Deutschen Meistertitel 2014 in der Gehorsam Kür und im Viergangpreis
  • Fjölnir von Berlar war mit 8,23 das zweitbeste Fohlen auf der Fohlenreise 2014 in Westfalen-Lippe. Seine Fohlen haben uns alle sehr begeistert.
  • Seine Laufbahn krönte er bereits 2015 mit der Bronzemedaille im Viergangpreis auf der Weltmeisterschaft in Dänemark. Wir sind sehr stolz auf ihn.
  • In 2016 konnte er seine bisherigen Leistungen sogar noch toppen. Auf den Worldrankingturnieren Moarbaer gewann er das A-Finale der T2 mit sagenhaften 9,04 Punkten und in Töltmyllan die T1 mit 8,44 Punkten.
  • Seine Nachkommen zeichnen sich durch viel Gangvermögen und hohe Elastizität aus.
  • Außerdem sind Jolly und Glaesir in der WELTRANGLISTE in der T2; in der V1 und der Viergangkombination auf den ersten Plätzen zu finden
  • 2017 ausgezeichnet mit dem Sleipnirpreis zum Pferd des Jahres; 2016, 2017 und 2018


  • "Bestes in Deutschland gezogene Pferd"

  • WELTMEISTER 2017 im Viergangpreis und Vizeweltmeister in der T2, Bronzemedaillengewinner in der Viergangkombination
  • Deutscher Meister 2018 in der T2 (mit 9,08 Punkten) und der Viergangkombination und Vizemeister im Viergangpreis

  • Ein wirkliches Ausnahmepferd!









    Frami von Berlar




    Züchter: Elisabeth Berger
    Farbe: Braun
    Jahrgang: 2013

    Abstammung:
    V: Kraftur vom Kranichtal
    M: Elding von Roetgen
    VV: Laxnes vom Störtal
    MV: Dreyri von Roetgen

    Jungpferdebeurteilung Münster-Handorf 2016:
    Exterieur: 8,20
    Interieur: 8,20
    Gang: 8,20
    Gesamt: 8,20


    Beschreibung: Körungssieger in Münster-Handorf 2016

    Richterspruch der Fohlenbeurteilung Berlar 2013:
    Elegantes, sehr präsentes Hengstfohlen mit auffälligen Gängen und toller Körperbalance, sehr fließende hochweite Bewegungen.

    Richterspruch der Jungpferdebeurteilung 2016:
    Ausdrucksstarker Fünfgänger mit guter Hinterhand und hochweiten Bewegungen.

    2018 konnte er sich im Futurity-Fünfgang mit der Note 6,80 und im Futurity-Tölt mit 7,50 bei den 5-jährigen bestens präsentieren.









    Fagur von Gut Wertheim




    Züchter: Bärbel Daye
    Farbe: Braun
    Jahrgang: 2014

    Abstammung:
    V: Glaesir von Gut Wertheim
    M: Hrefna de Bourbon
    VV: Hjalti Vom Blitzberg
    MV: Brimi de Bourbon

    Ein sehr großer, hübscher und vielversprechender junger Vierganghengst mit sehr viel Bewegungsfreude, guter Gangqualität und schnellem Reaktionsvermögen. Er wird gerade an der Hand gearbeitet und zeigte als Handpferd bereits viele Töltansätze.

    Fagur hat sich in Münster-Handorf gut präsentiert und wurde gekört.
    Exterieur: 8,20
    Interieur: 8,20
    Gang: 7,90
    Gesamt: 8,05


    Sein Richterspruch:
    Wacher Junghengst mit guten Reaktionen, viel Raumgriff bei guter Tempofähigkeit im Trab, Töltansätzen und sehr harmonischen Gebäude.

    Wir freuen uns sehr ihn als einer der ersten Glaesirnachkommen zu besitzen und sind gespannt auf seine weitere Entwicklung. Sein Halbbruder Aðalsteinn von Berlar ist ein weiterer Glaesirsohn.









    Aðalsteinn von Berlar




    Züchter: Elisabeth Berger
    Farbe: Braunfalbschecke
    Jahrgang: 2015

    Abstammung:
    V: Glaesir von Gut Wertheim
    M: Asdis von Berlar
    VV: Hjalti Vom Blitzberg
    MV: Bjalli von Berlar

    Fohlenbeurteilung
    Exterieur: 7,90
    Interieur: 8,10
    Gang: 8,10
    Gesamt: 8,09
    Sein Richterspruch:
    Elegantes, leicht gebautes Viergangfohlen mit hoch-weiten Bewegungen, guter Hinterhand und außergewöhnlichem Tempo und Elastizität. Das Fohlen hat viel Ausstrahlung.

    Aðalsteinn hat sich in Münster-Handorf bestens präsentiert und dort schon einige Anhänger gefunden.
    Exterieur: 8,10
    Interieur: 8,10
    Gang: 8,10
    Gesamt: 8,10


    Sein Richterspruch:
    Gut balancierter Junghengst mit akzentuierten Bewegungen, sehr viel Tempofähigkeit im Trab, gesprungenem Galopp, viel Tölt im Übergang und höflichem Charakter.

    Wir sind sehr stolz auf ihn!









    Fokus von Berlar




    Züchter: Elisabeth Berger
    Farbe: Fuchs mit Stern und Schnippe und hinten weiße Socken
    Jahrgang: 2015

    Abstammung:
    V: þróttur frá Hvalnesi
    M: Elding von Roetgen
    VV: Hjálmar frá Vatnsleysu
    MV: Dreyri von Roetgen

    Fohlenbeurteilung
    Exterieur: 7,80
    Interieur: 8,30
    Gang: 8,00
    Gesamt: 8,00
    Sein Richterspruch:
    Sehr kräftiges, gut bemuskeltes Hengstfohlen, das etwas eleganter sein könnte, kernig und selbstbewusst im Auftritt mit viel Lauffreude und feinen Reaktionen, zeigt außergewöhnlich hohes Tempo im Trab, sowie taktklaren Tölt.

    Fokus wurde in Münster-Handorf ebenfalls gekört
    Exterieur: 7,90
    Interieur: 7,90
    Gang: 8,20
    Gesamt: 8,05


    Sein Richterspruch:
    Geschmeidiger Junghengst mit guter Aufrichtung und Oberlionie, viel Fluß und Tempovarianz bei guter Gangverteilung und Balance.